[Schwarze Diamanten] Vorbereitung

Schlagwörter

, , ,

Natürlich können und wollen wir unser kleines Shadowrun-One-on-One nicht gänzlich ohne Regeln spielen, allerdings finden wir die Regeln, welche das System von Haus aus mitliefert, etwas schwergewichtig für ein storybasiertes Play-by-Email. Hinzu kommt, dass nur einer der beteiligten Spieler ein Regelwerk für Shadowrun besitzt – wir haben uns daher dazu entschieden, Savage Worlds als Regelbasis zu verwenden, zusammen mit der „Savage Run“-Conversion.

Das einzige Problem, dass wir hierbei sehen, sind die Bennies – normalerweise ist es ja so, dass man zu Beginn jeder Spielsitzung mit genau drei Bennies startet und diese dann im Verlaufe dieser Spielsitzung auch ausgeben sollte. Wenn wir aber per E-Mail spielen, dann haben wir ja nicht so etwas wie “eine Spielsitzung”, wann also “regenerieren” sich die Bennies?

Wir haben uns darauf geeinigt, dass sich dieser Grundstock mit einer Rate von einem Bennie pro zwei Ingame-Tagen wieder auffrischt, bis zu einem Maximum von dreien. Hinzukommen die Bennies, die man durch Ausspielen seiner Nachteile verdient, welche jedoch nicht verfallen. Ob sich dieses Konstrukt bewährt, wird der Einsatz in der Praxis zeigen.

Zweiter Punkt auf der To-Do-Liste war die Erstellung eines Charakters. Hierzu stellte ich mir erst einmal die Frage, welche Qualitäten einen Schieber eigentlich ausmachen:

  • Zum ersten ganz klar: er benötigt natürlich eine Menge Kontakte, also sollten soziale Fertigkeiten und entsprechende Talente im Vordergrund stehen, sein Fokus sollte also auf Verstand, Willenskraft und Charisma liegen.
  • Er muss außerdem ein Meister im Organisieren sein, was meiner Meinung nach von den Fertigkeiten und Talenten in eine ähnliche Richtung geht.
  • Informationen sind das A und O eines Schiebers, er sollte sich also in der Matrix bewegen können, um an die entsprechenden Information zu gelangen – ohne natürlich die Qualitäten eines Deckers oder Hackers erreichen zu müssen.
  • Kampffertigkeiten sind, genauso wie körperliche Attribute, wohl eher nebensächlich, zumindest alles, was über pure Selbstverteidigung hinausgeht. Dafür gibt es ja die Runner.
  • Magie? Hhm, mag vielleicht bei Verhandlungen und beim Etablieren neuer Kontakte hilfreich sein, aber nein – irgendwie passt das in meinen Augen nicht zu einem Schieber.

Ich würde den Charakter als einen Rookie anlegen, als jemanden, der weder das Geschäft des Schiebers noch den Rhein-Ruhr-Megaplex kennt – also ein Außenseiter in doppelter Hinsicht. Der letzte Schritt auf der To-Do-Liste wäre also ein Charakterhintergrund, der genau dies erklärt, aber auch eine Motivation dafür liefert, warum er sich ausgerechnet diesen „Job“ aussucht.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.