Schlagwörter

,

Ist es tatsächlich schon wieder Februar? Und der Blog steckt immer noch in der „Winterpause“?

Tatsächlich hatte ich vier Monate lang irgendwie keine Muße und keine Motivation mehr, etwas zu schreiben. Der sonst eigentlich obligatorische Rück- und Ausblick ist genauso entfallen, wie die SL-Kommentare zur aktuellen Königsmacher-Kampagne – dort nähern sich die Helden gerade dem ersten Höhepunkt, dem Kampf gegen Trollkönig Hargulka. Mittlerweile fehlen hier schon insgesamt 6 (in Worten: sechs) Spielsitzungen, die jetzt aber peu à peu nachgereicht werden.

Insgesamt hatten wir 2020 übrigens 14 mal gespielt, was einen kleinen Rekord darstellt, und auch einiges vom zweiten Teil des Abenteuerpfades geschafft. Ich hatte aber auch recht viel an eigenem Material eingefügt, was jetzt leider darin resultiert, dass meine Gruppe etwas zu viel Erfahrung für die restlichen Begegnungen hat und wohl noch vor dem eigentlichen Endkampf in die 7. Stufe steigen wird. Hier plane ich für dieses Jahr noch ein paar kleinere Anpassungen und „Umstrukturierungen“, so dass ich bis April 2021 – nach drei(!) Jahren Spielzeit – hoffentlich den zweiten Teil soweit abschließen kann. Es folgt dann das Intermezzo hin zu Teil 3, welcher eine Königsreichsgröße von 50-60 Hexfeldern voraussetzt (das Reich unserer Helden ist dato 11 Hexfelder groß).

Ansonsten haben wir nur dreimal an unserer Spelljammer-Kampagne weitergespielt, und auch mein Ziel, endlich meine D&D-3.5-Kampagne abschließend zu können, habe ich leider verfehlt. Nachdem ich selbst die Skeptiker in meiner Gruppe dazu überreden konnte, es Corona-bedingt doch mal online via roll20 zu versuchen, kam es leider zu den beiden schlechtesten Spielsitzungen seit langem in dieser Kampagne – über die eine berichtete ich im Blog (siehe Von gelüfteten Geheimnissen, guten Charakteren, bösen Taten und verpassten Chancen), die darauf folgende war auch nicht viel besser und von ähnlich schlechtem Charakterspiel dominiert. Hinzu kamen noch einige organisatorische Dinge, die nicht ganz so liefen, wie ich es mir vorgestellt (oder gewünscht) hatte, vieles davon hat mit fehlendem Feedback meiner Spieler zu tun. Dies alles hat meine Motivation, die noch fehlenden 2-3 Spielsitzungen der Kampagne vorzubereiten und zu spielen, auf Null reduziert. Aber ich gebe nicht auf und werde hier einen neuen Anlauf starten. Wäre schade, die Geschichte so kurz vor dem Ende einfach im Sande verlaufen zu lassen.

Das war es dann leider auch schon an Spielsitzungen für 2020 – insgesamt recht mager. Sehr schade fand ich außerdem, dass auch unser alljährliches Rollenspiel-Wochenende im Harz nicht stattfinden konnte, so dass ich meinen guten Vorsatz, jedes Jahr ein neues Rollenspiel auszuprobieren, leider nicht in die Tat umsetzen konnte. Ein überstürzter Versuch, Ende Dezember noch schnell eine Runde Fiasko zu organisieren, scheiterte leider an mangelndem Interesse meiner Spieler.

Und um dem schlechten Jahr die Krone aufzusetzen, habe ich es noch nicht einmal geschafft, am Winter-OPC teilzunehmen. Dafür gibt es den letztjährigen Beitrag [Winter-OPC] Die 1W6 Freunde und der gestohlene Pokal jetzt auch auf der DORP-Seite zum Download und wahrscheinlich als Anhang zum nächsten offiziellen Abenteuerband „Allzeit bereit“. Coole Sache!

2021 kann also nur besser werden. Vorsätze und Pläne gibt es genug, ich hoffe nur, dass Zeit und Motivation ausreichen, um sie auch umzusetzen. Immerhin habe ich es schon geschafft, meinen alten, ungenutzten (und daher mittlerweile gelöschten) Account auf der Drachenzwinge zu reaktivieren. Ihr findet mich jetzt dort unter dem Nick (Überraschung!) DoctoreDomani.