Schlagwörter

, , ,

Die berühmte Zeit „zwischen den Jahren“ verbringt man ja meist mit Rückblicken auf das scheidende und mit Ausblicken auf das nächste Jahr, und hier kommt letzteres … Ich weiß eigentlich gar nicht, ob irgendjemand solche Posts überhaupt liest – hauptsächlich schreibe ich sie daher für mich selbst. Und damit ich etwas habe, worauf ich mich beim Rückblick 2017 beziehen kann …

Ich weiß nicht, ob ich es schaffen werde, die 47 Spielsitzungen von 2016 noch einmal zu toppen, aber irgendetwas zwischen den 33 Sitzungen aus 2015 und eben diesen 47 wäre eine passable Zielmarke. Möglichkeiten hierfür gibt es genug:

Zum ersten geht unsere Spelljammer-Kampagne nach „Goblin’s Return“ mit dem nächsten Klassiker weiter: „Heart of the enemy“. Nachdem wir im ersten Teil eine Weltraumbasis der feindlichen Humanoidenarmee infiltrieren mussten, müssen wir nun im zweiten Teil den Schlüssel finden, mit welchem unser Feind seine mächtigste Waffe aktivieren könnte, bevor der Feind ihn findet. Das könnte spannend werden …!

Zum zweiten geht es natürlich mit „Königsmacher“ weiter, und ich hoffe, gegen Ende des Jahres den ersten Band abgeschlossen zu haben.

Zum dritten spielen wir mit unserer Dienstagsrunde noch ein kurzes DSA-Abenteuer in Anschluss an die „Zeit der Ritter“, danach geht die Spielleitung wieder an mich über. Als System wird es entweder nochmal Pathfinder oder aber D&D5 werden. Bei ersterem wahrscheinlich ein Abenteuerpfad (wobei ich noch nicht weiß, welcher), bei letzterem wohl Princes of the Apocalyse.

Zum vierten startet unsere D&D-3.5-Stammrunde „Das Buch von Al’Barak“ in die vierte Staffel mit dem Titel „Allianzen“. Die Charaktere müssen in einer vom Feind überrannten Stadt den Widerstand organisieren, um den Feind besiegen zu können. Ich hoffe ja inständig, dass wir in 2017 mal mehr als die typischen vier Spielsitzungen hinbekommen werden!

Zum fünftens hoffe ich natürlich noch auf den einen oder anderen One-Shot, entweder via Hangout, während der monatlichen Pen&Paper-Nacht in den Zu den Vier Winden oder auf einer Con.

Apropos Con – nach ein paar Jahren zwangsweiser Abstinenz würde ich dieses Jahr gerne wieder auf die FeenCon und/oder die RPC. Auch die RatCon könnte in diesem Jahr, trotz jetzt längerer Anfahrt, mal wieder auf dem Plan stehen – schließlich hat einer meiner Mitspieler aufgrund des „Fragged Empire“-Crowdfundings bei Ulisses bereits eine Eintrittskarte, und ich kann ihn ja schließlich nicht alleine fahren lassen!

Auf meinem Blog wird es weitere Analysen, Kommentare und Verbesserungen zum „Königsmacher“-Abenteuerpfad geben, insbesondere plane ich, die von mir zusätzlich eingebauten Begegnungen sauber aufzuschreiben und zu veröffentlichen. Das „Dorf der Verdammten“ ist auch bereits fertig geschrieben, ich muss mich nur noch mal mit der OGL und dem ganzen Kram befassen – insbesondere weil ja auch Orts- und Götternamen darin auftauchen, also Inhalte des Golarion-Weltenbandes, der ja genau nicht Teil der OGL ist …

Ansonsten blogge ich weiterhin über dies und das, hauptsächlich aber wohl Spielberichte und Spielmaterial. Vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen OnePager, oder vielleicht mal wieder ein längeres Abenteuer oder ein anderes Projekt. Ziel sind definitiv wieder mehr Artikel, mehr Klicks, mehr Besucher, mehr alles als in 2016.

Apropos, ich muss dringend noch meine Beiträge für den WOPC 2016 fertigstellen anfangen.

In diesem Sinne einen guten Rutsch und ein frohes, erfolgreiches, gesundes und phantastisches 2017!

Advertisements