Schlagwörter

, , ,

Ich habe es auf diesem Blog schon öfters nebenbei erwähnt: wir haben letztes Jahr unsere laufende Spelljammer-Kampagne von den originären AD&D-Regeln auf Pathfinder umgestellt (Spielberichte hierzu gibt es regelmäßig drüben in Carock’s Logbuch). Dies funktioniert im Grunde sehr gut, es gibt aber natürlich ein paar Spezialitäten des Settings, welche von den Pathfinder-Standardregeln nicht abgedeckt werden – Raumkampf ist hier ein Beispiel.

Bei meiner Recherche im Internet habe ich zwar festgestellt, dass wir nicht die einzigen sind, welche das Spelljammer-Setting mit Pathfinder-Regeln kombinieren, aber wirklich gute und ausführliche Konvertierungen, die problemlos wiederverwenden kann, habe ich leider nicht gefunden. Daher werde ich mich mal selbst an einer solchen Anpassung versuchen, die dann auch nach und nach hier auf dem Blog erscheinen soll.

Grundlage für die Raumkampfregeln werden die Fahrzeugregeln aus den Ausbauregeln: Kampf sein, diese werden allerdings an einigen Stellen aufgebohrt, zum Beispiel was die Größenkategorie der Schiffe angeht – nach den Pathfinder-Regeln sind alle Fahrzeuge, die mehr als 20 Felder auf der Battlemap belegen, kolossal, was kurzerhand die Äquivalente eines Millenium Falcon, einer Corellianischen Korvette und eines Sternzerstörers in einen Topf wirft. Auch fehlt so etwas wie die alte Manöverklasse, welche aussagt, wie manövrierfähig ein Schiff ist und somit kleinen und wendigen Schiffen einen taktischen Vorteil gegenüber schwer bewaffneten, aber weniger wendigen Schiffen gibt.

Über diese und noch viele andere Sachen werde ich mir in nächster Zukunft Gedanken machen und in unregelmäßigen Abständen (ggf. nach diversen Testläufen) hier auf dem Blog veröffentlichen. Wer darüber hinaus Material zu Pathfinder in Verbindung mit Spelljammer kennt, kann diese gerne in die Kommentare posten.